Ihr Ratgeber zum Bachelor & Master Studium
Jetzt vergleichen!

Dienstag, 28 Februar, 2017

Sie wissen noch nicht so genau, was Sie studieren möchten, aber ein Massenfach wie BWL oder Jura kommt nicht in Frage? Dann haben wir ein paar Tipps für Sie. Jeden Monat stellen wir Ihnen einen Studiengang vor, den Sie wahrscheinlich noch nicht kannten. In diesem Monat: Friesistik oder Friesische Philologie.


Friesische Philologie kann man in Kiel studieren. Es handelt sich um ein Erweiterungs- oder Ergänzungsfach oder ein Nebenfach im Lehramtsstudium.

Vielschichtiges Studium

Im Studium wird nicht nur die friesische Sprache behandelt, sondern auch die historische Entwicklung, die geographische Verbreitung und natürlich Grammatik und Literatur auf Friesisch besprochen. Auch die Stellung als Minderheitensprache in Schleswig-Holstein, Deutschland und Europa ist ein Thema im Studium.

Zielgruppe: künftige Lehrer

Dabei richtet sich das Studium besonders an zukünftige Lehrkräfte, die auch den friesischen Dialekt in den Unterricht mit einbauen oder ihn sogar unterrichten wollen. Eine persönliche Neigung und Interesse am Friesischen sind daher natürlich wichtige Voraussetzungen.

Keine Vorkenntnisse verpflichtend vorausgesetzt, aber hilfreich

Dabei kann jeder zugelassen werden, der ein Zwei-Fächer-Studium absolviert, egal ob auf Bachelor- oder Master-Niveau. Grundkenntnisse des Friesischen sind dabei keine Zulassungsvoraussetzung, aber werden das Studium deutlich erleichtern.

6 Module

Dabei wird das Studium als Ergänzungsfach in 6 Modulen absolviert. So erhalten Studierende insgesamt 35 Leistungspunkte. Das Ergänzungsstudium gilt als absolviert, wenn die Prüfungen in allen Modulen erfolgreich bestanden wurden.